Zum Inhalt springen

Ich bin frei. Endlich frei. (Suizid.)

Der 4. Dezember 2013 ist ein Datum, das im Kalender der Unmenschlichkeit mit einem schwarzen Stein markiert werden muss. Denn an diesem Mittwoch, nur wenige Tage vor den Weihnachtsfeiertagen, brachten die Disney-Studios ihre neueste Produktion auf die deutschen Bildschirme: Die Eiskönigin.

In diesem Moment gibt es zwei Kategorien von Lesern. Diejenigen, die genau wissen, worauf ich hinaus will und werde, und die anderen. Wenn du zur zweiten Gruppe gehörst, laufe weg, sonst wird dein Leben zu einer Qual. Wenn du zur ersten Kategorie gehörst, und das ist leider wahrscheinlich die Mehrheit, dann lass uns gemeinsam den Tag verfluchen, an dem das Gehirn eines Menschen so etwas hervorgebracht hat.

 

Die Eiskönigin II (inkl. Bonusmaterial)
  • Amazon Prime Video (Video-on-Demand)
  • Eleni Breitfeld, Tina Frank, Robin Kahnmeyer (Schauspieler)
  • Jennifer Lee (Regisseur) - Jennifer Lee (Autor) - Peter Del Vecho (Produzent)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ohne Altersbeschränkung

 

Die Eiskönigin …

Die Geschichte ist ziemlich einfach: Zwei kleine Mädchen, Elsa und Anna, werden in einem fernen Land mit schönem Wetter, dem Königreich Arendelle, geboren. Bezahl deinen schlechten Namen, ich weiß. Sie wachsen in einem großen, steinernen Schloss auf, das zu putzen sehr schwer ist, und verbringen die meiste Zeit damit, miteinander zu lachen.

Dabei hilft ihnen ein kleines Detail: Die größte der Prinzessinnen, Elsa, hat magische Kräfte. Im Grunde kann sie alles einfrieren, was ihr über den Weg läuft. Neben ihr ist Picard ein kleiner Spieler. Und seine Kräfte wachsen mit ihr, bis sie fast unkontrollierbar werden.

Natürlich kommt es, wie es kommen musste: Eines Tages, als sie ihren Eltern den Morgen versaut, indem sie den Festsaal des Schlosses mit Stalaktiten zertrümmert, verletzt sie ihre kleine Schwester ziemlich übel. Angeblich ohne Absicht, aber wir alle wissen, wie es um die Eifersucht der Älteren auf die Jüngere bestellt ist.

Die Eltern sind in Panik. Wenn sie eine ihrer beiden Töchter verlieren, verlieren sie einen halben Steueranteil. Und in Arendelle, wie auch anderswo, ist der Steuerüberdruss deutlich spürbar.

Glücklicherweise gelingt es den Darons in letzter Minute, die Kleine zu retten, indem sie die örtliche Notaufnahme aufsuchen, ein Feld mit sprechenden Menhiren, das entfernt an Carnac erinnert, nur ohne Crêpes und Cidre. Nachdem die Frau wieder gesund ist, plagiiert der Obermenhir schamlos die Men In Black: Er löscht das Gedächtnis der Jüngsten und rät den Eltern und der kleinen Elsa, die magischen Kräfte zu verstecken. Wenn sich das Jugendamt einmischt, wird es ihr schlecht ergehen.

Zurück im Schloss versteht Anna nicht, warum ihre Schwester nicht mehr mit ihr spielen will. Das ist übrigens der Zeitpunkt, den Mama und Papa wählen, um sich auf eine Reise zu begeben und ihre Kinder allein zu lassen. Das ist doch normal. Es stimmt, man sagt oft, dass der beste Zeitpunkt, um eine Kreuzfahrt wirklich zu genießen, direkt nach einem großen Trauma in der Familie ist. Das Schicksal meint es gut mit den Eltern und sie ertrinken in einem Sturm. Geschieht ihnen recht. Die Kinder werden zu Waisen.

Man denkt sich: „Macht nichts, zwei Schwestern können sich gegenseitig helfen“, aber das wäre eine schlechte Kenntnis der weiblichen Psychologie. Nein. Anstatt mit ihrer Schwester über ihre kleinen Probleme mit den Eisblitzen, die ihr aus den Händen schießen, zu sprechen, mauert sich die Ältere weiterhin in ihr Zimmer und schweigt. Die andere steht wie eine Idiotin da und versucht, mit ihr durch die Tür zu reden, aber nichts hilft.

Schließlich, eines Tages – ich mache es kurz, weil wir anfangen, uns zu langweilen – ist Elsa alt genug, um offiziell Königin des Königreichs Arendelle zu werden. Das wird eine große Party, die erste seit einer Ewigkeit im Königreich. Aber Madame hat Angst, dass während der Zeremonie ihre Superkräfte entdeckt werden.

Was sollen wir tun?

An diesem Punkt der Geschichte ist die Spannung auf dem Höhepunkt. Sie denkt, dass sie damit durchkommt, aber dann kommt das Drama: An einem Punkt muss Elsa den Handschuh ausziehen, den sie sich seit so vielen Jahren aufzwingt zu tragen. Und bumm: Sie verwandelt den Festsaal des Schlosses in einen Eispalast. Die weiblichen Hormone sind der Hammer …

Nun, sie hätte um Verzeihung bitten, „Ups“ sagen und versuchen können, das Positive zu sehen: Es ist eine schöne, güstige Eisbahn in einem Land, in dem man sich trotzdem ziemlich langweilt. Aber nein. Das hieße, Elsa falsch zu kennen, die wie ihre weiblichen Artgenossen manchmal dazu neigt, leicht überzureagieren. Im Grunde lässt sie alle im Regen stehen und haut ab.

Der Zuschauer ist den Tränen nahe. Was für eine Beklemmung!

Wir folgen Elsa auf ihrer Flucht, allein, in der Nacht, im nicht enden wollenden Schneefall. Man bekommt feuchte Augen vor Verzweiflung.
Was für ein wunderschöner Film.

Als plötzlich Folgendes passiert:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

So.

Du bist abgetaucht. Es ist vorbei mit euch.

Denn dieses Lied löst von den ersten Klaviernoten an die gleiche Reaktion aus: die Freude der Kinder, die Not der Eltern. Sie muss ein Geheimnis haben: Sie ist eine sehr wirksame Verzauberung.

Es schlägt ein, es haut einen um, es bleibt im Kopf. Ein infernalisches Räderwerk. Du musst sie dir ansehen, sie dir noch einmal anhören und dann noch einmal.


Kleine Auszeit? Spiel eine Runde …

[dinosaur-game]

So spielst du

  1. Springe, um ein Spiel zu starten.
  2. Das Ziel des Spiels ist es, so weit wie möglich zu laufen. Feinde und Hindernisse werden versuchen, dir den Weg zu versperren.
  3. Benutze die Leertaste oder die Aufwärts-Taste auf deiner Tastatur, um über sie zu springen. Mit der unteren Taste kannst du dich ducken.
  4. Auf dem Handy tippst du auf das Spielfeld, um zu springen.

Bald wirst du den Text auswendig können.
Dein Kind hingegen, äh… nicht ganz

Verstecke deine Kräfte, sprich nicht darüber!
Sei vorsichtig, das Geheimnis wird überleben
Keine Gemütszustände, keine Qualen
Von Gefühlen

Beim ersten Mal wird es dich zum Lächeln bringen. Du wirst stolz sein. Beim zweiten Mal wirst du denken, dass sie stark ist, deine Tochter. Beim dritten Mal, dass sie so süß ist, wenn sie singt.

Beim 385. Mal hingegen wirst du dich am liebsten mit dem Springseil aufhängen wollen.

Vor allem, weil meine Tochter ihren Hit nicht singt, sondern muht, während sie sehr schnell durch die Wohnung rennt, anstatt sich die Zähne zu putzen.
Vor allem der Refrain …

Abends beim Einschlafen sollte man „Die Schneekönigin“ lesen. Ja, das Märchen für Kinder, das ich dankenswerterweise gekauft hatte und an dem ich jetzt ersticken möchte, um endlich selbst befreit zu werden … erlöst. Zuvor mussten wir mit dem Ball „Schneekönigin“ spielen. Meine Tochter will sich nur noch als Prinzessin kleiden, mit einem Kleid und einem Diadem, und die einzige Möglichkeit, ihr morgens die Haare zu frisieren, ist, immer wieder die Schneekönigin zu benutzen, die mich mit ihrem spöttischen Lächeln verhöhnt.

Das geht vorbei.

Du hoffst es, du wünschst es dir sehr.

Du wünschst dir sogar, dass die Zeit bald kommt, in der sie wie alle anderen sein wird, mit Zahnspange und kostbarem Wasser, und mit den schrillen Schreien eines dummen Teenagers auf die Ankunft von irgendeinem Star für blühende Vorpubertäre wartet. Ich kann es kaum erwarten, bis die Schneekönigin vorbei ist.

Sie soll in der Versenkung verschwinden! Denn Kälte ist für dich der Preis der Freiheit.

 

 

Edit vom 26. Dezember:

Heute Morgen wachst du mit einem Knall auf. Es ist sonnig, es ist warm, also hat die Große beschlossen, dass 8 Uhr morgens die perfekte Zeit ist, um mit ausgebreiteten Armen durch den Garten zu rennen und ihr Lieblingslied zu grölen. Die Nachbarn müssen uns lieben.

Letzte Aktualisierung am 22.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

📢 Sind Sie ein engagierter Vater auf der Suche nach Ressourcen und Ratschlägen für das Vatersein?

🤔 Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und abonnieren Sie unseren Newsletter, um wertvolle Informationen, Erziehungstipps und Empfehlungen für Väter zu erhalten.

👶 Verpassen Sie keine Gelegenheit mehr, ein großartiger Vater zu sein und Ihre Kinder bestmöglich zu unterstützen. Geben Sie Ihren Namen ein, um personalisierte Ratschläge und Angebote für Väter zu erhalten!

📧 Füllen Sie das Formular aus und klicken Sie auf „Jetzt abonnieren“, um Ihre Reise als Vater zu beginnen und von unserer Vätergemeinschaft zu profitieren.

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert